NLP-Practitioner Ausbildung DVNLP

Die NLP-Practitioner DVNLP Ausbildung beinhaltet eine Ausbildung in Selbsthypnose und hat das Selbst- und Einzelcoaching im Fokus. Du lernst Methoden, Interventionen, Tools und Formate, um dich selbst und deine Gesprächspartner in ressourcenreiche Zustände zu führen. Du erhältst Handwerkzeug, das du sofort anwenden kannst. Du wirst begeistert und erstaunt sein, wie deine neuen Sprachmuster positive Veränderung bei dir und anderen herbeiführen. 

NLP und Selbstypnose 
Die NLP Ausbildung ist kombiniert mit einer Ausbildung in Selbsthypnose. Damit kannst du gute Gefühle in dir aktivieren, lästige Gewohnheiten abstellen, Selbstheilungskräfte aktivieren und für Entspannung und Gelassenheit sorgen. Du wirst in Zukunft selbst Einfluss darauf haben ob du positive Energie verlierst, behältst oder dazugewinnst.

Was du trainierst
Formate und Interventionen, um folgende Themen wertschätzend im Selbst- und Einzelcoaching zu "coachen":

  • Wie du deine Ziele erreichst
  • Erfolgscoaching
  • Wie du über dein Unterbewusstsein intrinsische Motivation aktivierst
  • Entscheidungsfindung
  • Klarheit schaffen
  • Schwächende Glaubenssätze erkennen und auflösen
  • Blockaden lösen
  • Ressourcen aktivieren
  • Selbstwert stärken
  • Lästige Gewohnheiten aufgeben
  • Verhaltensweisen verändern
  • Verstrickungen erkennen und lösen
  • Sinnfindung über deine Werte
  • Stress reduzieren
  • Resilienz stärken
  • Konflikte klären
  • Mitarbeiterführung
  • agiles Denken und Handeln
  • Kommunikation auf Augenhöhe
  • Wertschätzung 
  • Selbsthypnose anwenden

Mit Sprache schaffst du Wirklichkeit im Denken, Handeln und Fühlen. Worte wie "aufbrechen, unterbrechen oder erschweren", bringen Menschen nicht in Lösungsräume. Sätze wie, "machen Sie sich keine Sorgen oder Sie brauchen keine Angst zu haben", führen dazu, dass Sorgen und Ängste noch größer werden. 

Neurobiologisch lernst du das Zusammenspiel zwischen Emotionen, emotionaler Intelligenz und Denkmustern kennen und deuten. 

Zielgruppe: Coaches, Trainer, Berater sowie Menschen aus den Berufsgruppen der Pädagogik, Bildung, Medizin, Gesundheit und Personen, die im BGM tätig sind oder tätig werden wollen.